Aufgelassene Münchner Stadtbäche: Triftkanal, Dreimühlenbach, Östlicher Stadtgrabenbach, Färbergrabenbach, Großer Angerbach, Kleiner Angerbach, ... Einschüttbach, Feuerhausbächl, Germbach

 
9781159167608: Aufgelassene Münchner Stadtbäche: Triftkanal, Dreimühlenbach, Östlicher Stadtgrabenbach, Färbergrabenbach, Großer Angerbach, Kleiner Angerbach, ... Einschüttbach, Feuerhausbächl, Germbach
Vedi tutte le copie di questo ISBN:
 
 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 272. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftkanal, Dreimühlenbach, Östlicher Stadtgrabenbach, Färbergrabenbach, Großer Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Roßschwemmbach, Kälblmühlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Einschüttbach, Feuerhausbächl, Germbach, Gernbach, Hochbruckbach, Hofgrabenbach, Malzmühlbach, Pesenbach, Pfisterbach, Wührbach, Heiliggeistmühlbach, Kaiblmühlbach, Lazarettbach, Mahlmühlbach, Triftkanal-Ausläufer, Gewürzmühlbach, Hacklmühlbach, Papiererbach, Kainzmühlbach, Gewürzmühkanal, Holzgartenkanal, Hutfabrikkanal, Steinsägkanal, Wiener Kanal, Feuerbächl, Hofhammerschmiedbach,. Auszug: Der Triftkanal war ein für die Holztrift angelegter Kanal in München. Wie die Münchner Stadtbäche erhielt er sein Wasser aus der Isar, in die es schließlich auch wieder zurückfloss. Der Triftkanal wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt, um den herzoglichen Hof mit Brennholz zu versorgen. 1606 wurde er in Betrieb genommen. Das Holz wurde in den Wäldern stromaufwärts geschlagen und dann in die Isar oder die Loisach geworfen. Bei München wurde das Holz am Abrechen aufgefangen und in den Triftkanal gezogen. Dort wurde es in den Holzgarten geleitet, der etwa den von Liebigstraße, Öttingenstraße, Seeaustraße, Lerchenfeldstraße und Wegmüllerstraße umgrenzten Bereich einnahm, wo heute das Wirtschaftsministerium und das Bayerische Nationalmuseum liegen. In dem Holzgarten gab es mehrere durch Dämme voneinander getrennte Felder, in die das Holz von dem Wasser getrieben wurde und aus denen dann das Wasser abgelassen wurde. Dort wurde das Holz getrocknet und gelagert. Ein Teil deckte den Eigenbedarf des Hofs, der Rest wurde an die Bürger verkauft. Der Triftkanal wurde nur zur Zeit der Holztrift voll geflutet, sonst führte er weniger Wasser. 1870 wurde die Holztrift eingestellt, da mit der Eisenbahn der Transport des Holzes mittlerweile günstiger...

Le informazioni nella sezione "Riassunto" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.

Product Description:

Kapitel: Triftkanal, Dreimhlenbach, stlicher Stadtgrabenbach, Frbergrabenbach, Groer Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Roschwemmbach, Klblmhlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Pesenbach, Feuerhausbchl, Pfisterbach, Hofgrabenbach, Hochbruckbach, Einschttbach, Gernbach, Germbach, Malzmhlbach, Whrbach, Heiliggeistmhlbach, Kaiblmhlbach, Mahlmhlbach, Lazarettbach, Triftkanal-Auslufer, Hacklmhlbach, Gewrzmhlbach, Papiererbach, Kainzmhlbach, Gewrzmhkanal, Holzgartenkanal, Steinsgkanal, Hutfabrikkanal, Wiener Kanal, Feuerbchl, Hofhammerschmiedbach. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Other reasons this message may be displayed: ...http://booksllc.net/?l=de

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.

I migliori risultati di ricerca su AbeBooks

Foto dell'editore

1.

Editore: Books LLC, United States (2011)
ISBN 10: 1159167605 ISBN 13: 9781159167608
Nuovo Paperback Quantità: 10
Da
Book Depository hard to find
(London, Regno Unito)
Valutazione libreria

Descrizione libro Books LLC, United States, 2011. Paperback. Condizione: New. Language: German. Brand new Book. Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 272. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftkanal, Dreimuhlenbach, Ostlicher Stadtgrabenbach, Farbergrabenbach, Grosser Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Rossschwemmbach, Kalblmuhlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Einschuttbach, Feuerhausbachl, Germbach, Gernbach, Hochbruckbach, Hofgrabenbach, Malzmuhlbach, Pesenbach, Pfisterbach, Wuhrbach, Heiliggeistmuhlbach, Kaiblmuhlbach, Lazarettbach, Mahlmuhlbach, Triftkanal-Auslaufer, Gewurzmuhlbach, Hacklmuhlbach, Papiererbach, Kainzmuhlbach, Gewurzmuhkanal, Holzgartenkanal, Hutfabrikkanal, Steinsagkanal, Wiener Kanal, Feuerbachl, Hofhammerschmiedbach, . Auszug: Der Triftkanal war ein fur die Holztrift angelegter Kanal in Munchen. Wie die Munchner Stadtbache erhielt er sein Wasser aus der Isar, in die es schliesslich auch wieder zuruckfloss. Der Triftkanal wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt, um den herzoglichen Hof mit Brennholz zu versorgen. 1606 wurde er in Betrieb genommen. Das Holz wurde in den Waldern stromaufwarts geschlagen und dann in die Isar oder die Loisach geworfen. Bei Munchen wurde das Holz am Abrechen aufgefangen und in den Triftkanal gezogen. Dort wurde es in den Holzgarten geleitet, der etwa den von Liebigstrasse, Ottingenstrasse, Seeaustrasse, Lerchenfeldstrasse und Wegmullerstrasse umgrenzten Bereich einnahm, wo heute das Wirtschaftsministerium und das Bayerische Nationalmuseum liegen. In dem Holzgarten gab es mehrere durch Damme voneinander getrennte Felder, in die das Holz von dem Wasser getrieben wurde und aus denen dann das Wasser abgelassen wurde. Dort wurde das Holz getrocknet und gelagert. Ein Teil deckte den Eigenbedarf des Hofs, der Rest wurde an die Burger verkauft. Der Triftkanal wurde nur zur Zeit der Holztrift voll geflutet, sonst fuhrte er weniger Wasser. 1870 wurde die Holztrift eingestellt, da mit der Eisenbahn der Transport des Holzes mittlerweile gun. Codice articolo LIE9781159167608

Informazioni sul venditore | Contattare il venditore

Compra nuovo
EUR 63,61
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: GRATIS
Da: Regno Unito a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi
Foto dell'editore

2.

Editore: Books LLC, United States (2011)
ISBN 10: 1159167605 ISBN 13: 9781159167608
Nuovo Paperback Quantità: 1
Da
The Book Depository
(London, Regno Unito)
Valutazione libreria

Descrizione libro Books LLC, United States, 2011. Paperback. Condizione: New. Language: German. Brand new Book. Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 272. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftkanal, Dreimuhlenbach, Ostlicher Stadtgrabenbach, Farbergrabenbach, Grosser Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Rossschwemmbach, Kalblmuhlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Einschuttbach, Feuerhausbachl, Germbach, Gernbach, Hochbruckbach, Hofgrabenbach, Malzmuhlbach, Pesenbach, Pfisterbach, Wuhrbach, Heiliggeistmuhlbach, Kaiblmuhlbach, Lazarettbach, Mahlmuhlbach, Triftkanal-Auslaufer, Gewurzmuhlbach, Hacklmuhlbach, Papiererbach, Kainzmuhlbach, Gewurzmuhkanal, Holzgartenkanal, Hutfabrikkanal, Steinsagkanal, Wiener Kanal, Feuerbachl, Hofhammerschmiedbach, . Auszug: Der Triftkanal war ein fur die Holztrift angelegter Kanal in Munchen. Wie die Munchner Stadtbache erhielt er sein Wasser aus der Isar, in die es schliesslich auch wieder zuruckfloss. Der Triftkanal wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt, um den herzoglichen Hof mit Brennholz zu versorgen. 1606 wurde er in Betrieb genommen. Das Holz wurde in den Waldern stromaufwarts geschlagen und dann in die Isar oder die Loisach geworfen. Bei Munchen wurde das Holz am Abrechen aufgefangen und in den Triftkanal gezogen. Dort wurde es in den Holzgarten geleitet, der etwa den von Liebigstrasse, Ottingenstrasse, Seeaustrasse, Lerchenfeldstrasse und Wegmullerstrasse umgrenzten Bereich einnahm, wo heute das Wirtschaftsministerium und das Bayerische Nationalmuseum liegen. In dem Holzgarten gab es mehrere durch Damme voneinander getrennte Felder, in die das Holz von dem Wasser getrieben wurde und aus denen dann das Wasser abgelassen wurde. Dort wurde das Holz getrocknet und gelagert. Ein Teil deckte den Eigenbedarf des Hofs, der Rest wurde an die Burger verkauft. Der Triftkanal wurde nur zur Zeit der Holztrift voll geflutet, sonst fuhrte er weniger Wasser. 1870 wurde die Holztrift eingestellt, da mit der Eisenbahn der Transport des Holzes mittlerweile gun. Codice articolo LIB9781159167608

Informazioni sul venditore | Contattare il venditore

Compra nuovo
EUR 63,61
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: GRATIS
Da: Regno Unito a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi
Foto dell'editore

3.

Quelle
Editore: Reference Series Books LLC Mai 2014 (2014)
ISBN 10: 1159167605 ISBN 13: 9781159167608
Nuovo Taschenbuch Quantità: 1
Da
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria

Descrizione libro Reference Series Books LLC Mai 2014, 2014. Taschenbuch. Condizione: Neu. Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 272. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftkanal, Dreimühlenbach, Östlicher Stadtgrabenbach, Färbergrabenbach, Großer Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Roßschwemmbach, Kälblmühlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Einschüttbach, Feuerhausbächl, Germbach, Gernbach, Hochbruckbach, Hofgrabenbach, Malzmühlbach, Pesenbach, Pfisterbach, Wührbach, Heiliggeistmühlbach, Kaiblmühlbach, Lazarettbach, Mahlmühlbach, Triftkanal-Ausläufer, Gewürzmühlbach, Hacklmühlbach, Papiererbach, Kainzmühlbach, Gewürzmühkanal, Holzgartenkanal, Hutfabrikkanal, Steinsägkanal, Wiener Kanal, Feuerbächl, Hofhammerschmiedbach. Auszug: Der Triftkanal war ein für die Holztrift angelegter Kanal in München. Wie die Münchner Stadtbäche erhielt er sein Wasser aus der Isar, in die es schließlich auch wieder zurückfloss. Der Triftkanal wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt, um den herzoglichen Hof mit Brennholz zu versorgen. 1606 wurde er in Betrieb genommen. Das Holz wurde in den Wäldern stromaufwärts geschlagen und dann in die Isar oder die Loisach geworfen. Bei München wurde das Holz am Abrechen aufgefangen und in den Triftkanal gezogen. Dort wurde es in den Holzgarten geleitet, der etwa den von Liebigstraße, Öttingenstraße, Seeaustraße, Lerchenfeldstraße und Wegmüllerstraße umgrenzten Bereich einnahm, wo heute das Wirtschaftsministerium und das Bayerische Nationalmuseum liegen. In dem Holzgarten gab es mehrere durch Dämme voneinander getrennte Felder, in die das Holz von dem Wasser getrieben wurde und aus denen dann das Wasser abgelassen wurde. Dort wurde das Holz getrocknet und gelagert. Ein Teil deckte den Eigenbedarf des Hofs, der Rest wurde an die Bürger verkauft. Der Triftkanal wurde nur zur Zeit der Holztrift voll geflutet, sonst führte er weniger Wasser. 1870 wurde die Holztrift eingestellt, da mit der Eisenbahn der Transport des Holzes mittlerweile günstiger und sichererer erfolgen konnte. Um sich die Möglichkeit der Holztrift weiter offen zu lassen, blieb der Triftkanal jedoch noch bis 1881 in Betrieb, dann wurde er aufgelassen und aufgefüllt. Der Triftkanal wurde oberhalb des Abrechens aus der Isar ausgeleitet, das entspricht heute einer Stelle etwa in der Mitte zwischen der Mariannenbrücke und der Praterwehrbrücke. Direkt am Praterwehr befand sich eine zweite Ausleitung. Von dort lief der Triftkanal ungefähr nach Norden zum Tierschplatz, folgte dann den heutigen Straßen Triftstraße und Wagmüllerstraße und mündete kurz hinter der Prinzregentenstraße in den Eisbach. Der Triftkanal hatte mehrere Abzweige, über die Wasser von ihm entnommen und anderen Stadtbächen oder ihm selber wieder 272 pp. Deutsch. Codice articolo 9781159167608

Informazioni sul venditore | Contattare il venditore

Compra nuovo
EUR 50,26
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,13
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi
Foto dell'editore

4.

Quelle
Editore: Reference Series Books LLC Mai 2014 (2014)
ISBN 10: 1159167605 ISBN 13: 9781159167608
Nuovo Taschenbuch Quantità: 1
Da
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria

Descrizione libro Reference Series Books LLC Mai 2014, 2014. Taschenbuch. Condizione: Neu. Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 272. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftkanal, Dreimühlenbach, Östlicher Stadtgrabenbach, Färbergrabenbach, Großer Angerbach, Kleiner Angerbach, Kaltenbach, Katzenbach, Roßschwemmbach, Kälblmühlbach, Laimbach, Stadthammerschmiedbach, Einschüttbach, Feuerhausbächl, Germbach, Gernbach, Hochbruckbach, Hofgrabenbach, Malzmühlbach, Pesenbach, Pfisterbach, Wührbach, Heiliggeistmühlbach, Kaiblmühlbach, Lazarettbach, Mahlmühlbach, Triftkanal-Ausläufer, Gewürzmühlbach, Hacklmühlbach, Papiererbach, Kainzmühlbach, Gewürzmühkanal, Holzgartenkanal, Hutfabrikkanal, Steinsägkanal, Wiener Kanal, Feuerbächl, Hofhammerschmiedbach. Auszug: Der Triftkanal war ein für die Holztrift angelegter Kanal in München. Wie die Münchner Stadtbäche erhielt er sein Wasser aus der Isar, in die es schließlich auch wieder zurückfloss. Der Triftkanal wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts angelegt, um den herzoglichen Hof mit Brennholz zu versorgen. 1606 wurde er in Betrieb genommen. Das Holz wurde in den Wäldern stromaufwärts geschlagen und dann in die Isar oder die Loisach geworfen. Bei München wurde das Holz am Abrechen aufgefangen und in den Triftkanal gezogen. Dort wurde es in den Holzgarten geleitet, der etwa den von Liebigstraße, Öttingenstraße, Seeaustraße, Lerchenfeldstraße und Wegmüllerstraße umgrenzten Bereich einnahm, wo heute das Wirtschaftsministerium und das Bayerische Nationalmuseum liegen. In dem Holzgarten gab es mehrere durch Dämme voneinander getrennte Felder, in die das Holz von dem Wasser getrieben wurde und aus denen dann das Wasser abgelassen wurde. Dort wurde das Holz getrocknet und gelagert. Ein Teil deckte den Eigenbedarf des Hofs, der Rest wurde an die Bürger verkauft. Der Triftkanal wurde nur zur Zeit der Holztrift voll geflutet, sonst führte er weniger Wasser. 1870 wurde die Holztrift eingestellt, da mit der Eisenbahn der Transport des Holzes mittlerweile günstiger und sichererer erfolgen konnte. Um sich die Möglichkeit der Holztrift weiter offen zu lassen, blieb der Triftkanal jedoch noch bis 1881 in Betrieb, dann wurde er aufgelassen und aufgefüllt. Der Triftkanal wurde oberhalb des Abrechens aus der Isar ausgeleitet, das entspricht heute einer Stelle etwa in der Mitte zwischen der Mariannenbrücke und der Praterwehrbrücke. Direkt am Praterwehr befand sich eine zweite Ausleitung. Von dort lief der Triftkanal ungefähr nach Norden zum Tierschplatz, folgte dann den heutigen Straßen Triftstraße und Wagmüllerstraße und mündete kurz hinter der Prinzregentenstraße in den Eisbach. Der Triftkanal hatte mehrere Abzweige, über die Wasser von ihm entnommen und anderen Stadtbächen oder ihm selber wieder 272 pp. Deutsch. Codice articolo 9781159167608

Informazioni sul venditore | Contattare il venditore

Compra nuovo
EUR 50,26
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,13
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi