Anführung

Jan Schreiber

Editore: VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013, 2013
ISBN 10: 3639022041 / ISBN 13: 9783639022049
Usato / Taschenbuch / Quantità: 0
Copie del libro da altre librerie
Mostra tutte le  copie di questo libro

Libro

Purtroppo questa copia non è più disponibile. Di seguito ti proponiamo una lista di copie simili.

Descrizione:

Neuware - Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. 124 pp. Deutsch. Codice inventario libreria

Su questo libro:

Riassunto: Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze? Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel? Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist? Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein.

L'autore: Jan Schreiber: Studium der Philosophie und Germanistik in Essen und Duisburg. Magister Artium 2005. Arbeitet zur Zeit an einer sprachphilosophischen Dissertation an der Universität Duisburg-Essen.

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.

Dati bibliografici

Titolo: Anführung
Casa editrice: VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013
Data di pubblicazione: 2013
Legatura: Taschenbuch
Condizione libro: Neu

I migliori risultati di ricerca su AbeBooks

1.

Jan Schreiber
Editore: VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013 (2013)
ISBN 10: 3639022041 ISBN 13: 9783639022049
Nuovi Taschenbuch Quantità: 1
Da
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013, 2013. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. 220x150x7 mm. Neuware - Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. 124 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639022049

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 9,90
Da: Germania a: Italia
Destinazione, tempi e costi

2.

Jan Schreiber
Editore: VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013 (2013)
ISBN 10: 3639022041 ISBN 13: 9783639022049
Nuovi Taschenbuch Quantità: 1
Print on Demand
Da
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013, 2013. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. 220x150x7 mm. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. 124 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639022049

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 8,90
Da: Germania a: Italia
Destinazione, tempi e costi

3.

Jan Schreiber
Editore: VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013 (2013)
ISBN 10: 3639022041 ISBN 13: 9783639022049
Nuovi Taschenbuch Quantità: 1
Da
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro VDM Verlag Dr. Müller E.K. Okt 2013, 2013. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. 220x150x7 mm. Neuware - Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. 124 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639022049

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 9,89
Da: Germania a: Italia
Destinazione, tempi e costi

4.

Schreiber, Jan
ISBN 10: 3639022041 ISBN 13: 9783639022049
Nuovi Quantità: 1
Da
English-Book-Service Mannheim
(Mannheim, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Condizione libro: New. Publisher/Verlag: VDM Verlag Dr. Müller | Sprachphilosophische Überlegungen zur Nomination sprachlicher Entitäten | Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze? Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel? Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist? Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. | Format: Paperback | 124 pp. Codice libro della libreria K9783639022049

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 15,00
Da: Germania a: Italia
Destinazione, tempi e costi

5.

Jan Schreiber
Editore: VDM Verlag Dr. Müller e.K. (2013)
ISBN 10: 3639022041 ISBN 13: 9783639022049
Nuovi Paperback Quantità: 1
Da
The Book Depository EURO
(London, Regno Unito)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro VDM Verlag Dr. Müller e.K., 2013. Paperback. Condizione libro: New. 220 x 150 mm. Language: German . Brand New Book. Wie funktioniert die Bezugnahme auf einzelne sprachliche Gegebenheiten wie Wörter oder Sätze? Handelt es sich um eine Bezugnahme durch Nomination: durch einen Eigennamen, eine Kennzeichnung oder ostensive Redemittel? Oder ist für den Spezialfall des Sprechens über Sprachliches gar keine Nomination des Referenzobjektes erforderlich, weil es selbst im Satz anwesend ist? Der Autor gibt im ersten Teil der Arbeit einen umfassenden Überblick über die in der Sprachphilosophie entwickelten Vorschläge, von der scholastischen Konzeption der suppositio materialis bis zur modernen Ostensionskonzeption der Anführung, und skizziert eine eigenständige Weiterentwicklung der letzteren, die auf mengentheoretische Abstraktionsverfahren zurückgreift. Der zweite Teil widmet sich dem axiomatischen Aufbau einer universellen Metasprache, mit der sich insbesondere formale Sprachen gut beschreiben lassen. Die grundlegende Operation ist hierbei die Konkatenation (Verkettung) von Zeichenfolgen. Das Buch richtet sich vornehmlich an Sprachphilosophen analytischer Prägung, kann aber auch für Linguisten und andere an der Fragestellung Interessierte aufschlussreich sein. Codice libro della libreria KNV9783639022049

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 88,50
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: GRATIS
Da: Regno Unito a: Italia
Destinazione, tempi e costi