Foto dell'editore

Autopoietische Realität und konnotative Theorie

Johann A. Schülein

ISBN 10: 3934730515 / ISBN 13: 9783934730519
Editore: Velbrück, 2002
Nuovi Condizione: Neu
Compra nuovo
Prezzo: EUR 45,00 Convertire valuta
Spedizione: EUR 12,01 Da: Germania a: U.S.A. Destinazione, tempi e costi
Aggiungere al carrello

Offerto da

Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K.
Lörrach, Germania

5 stelle

Libreria AbeBooks dal 11 gennaio 2012

Riguardo questo articolo

Neu Neu/sofort versandbereit - auf Lager - Aufl. 2002 - Das Verhältnis von Natur- und Sozialwissenschaften ist seit langem heftig umstritten. Viele Autoren vertreten einen einheitswissenschaftlichen Standpunkt: Für sie gibt es nur ein Theoriemodell - das naturwissenschaftliche, dem sich die Sozialwissenschaften anzunähern haben. Auch neokonstruktivistische Kritiker kommen zu einer einheitswissenschaftlichen Perspektive, allerdings unter anderem Vorzeichen: Für sie sind alle Theorien Konstrukte. Dagegen sind die 'differenztheoretischen' Argumente, die für eine eigenständige Theorielogik der Sozialwissenschaften plädieren, zwar verbreitet, bedürfen aber dringend der weiteren Ausarbeitung. Genau darum geht es in diesem Buch: um den Zusammenhang zwischen Gegenstandslogik und Theoriestruktur im Bereich der Sozialwissenschaften. Schüleins Arbeit beginnt mit einer Untersuchung der Differenzen zwischen logischen Typen. Als solche werden nomologische und autopoietische Realität unterschieden. Nomologische (homogene, unveränderliche, alternativlose) Realität erlaubt denotative Theorien, die ihr Thema algorithmisch reduzieren und Erkenntnisse in fixierten Kalkülen formulieren können. Sie verwenden eine zeichenlogische Kunstsprache mit definierter Grammatik. Dagegen verlangt autopoietische Realität eine konnotative Theorie, die die Möglichkeiten und Wirklichkeiten ihres Themas mit aktiven Begriffen erfaßt. Konnotative Theorien müssen flexibel sein, Vermittlungen von Allgemeinem und Besonderem leisten; sie können nur begrenzt algorithmisch reduzieren, müssen statt dessen Komplexität 'abbilden' und bleiben terminologisierte Umgangssprache mit weitgehend offener Semantik und Grammatik. Dabei gibt es stets Alternativen, weil keine einzelne Theorie alle Themenaspekte gleich gut behandeln kann. Je ausgeprägter die autopoietischen Züge der Realität, desto stärker der Bedarf an konnotativen Leistungen der Theorie. Da sie stets Kontingenzen enthalten, bleibt ihre Anwendung instabil und offen für Differenzen. Diese Offenheit hat zur Folge, daß die Auswahl von Möglichkeiten nicht nur nach Sachkriterien erfolgt, sondern von sekundären, institutionellen Bedingungen (mit)bestimmt wird. Daher entwickeln sich solche Theorien in Interaktion mit ihrer Umwelt. Soziale Realität ist autopoietisch, so daß sozialwissenschaftliche Theorien konnotativ verfahren (müssen). Sie sind zudem selbstreflexiv, insofern sie aus der Realität entstehen, die sie thematisieren. Als selbstreflexive Theorien sind sie in ihren Gegenstand verstrickt. Die Probleme der Sozialwissenschaften stammen daher aus der Verbindung und wechselseitigen Verstärkung von zwei Eigenheiten: Sie verwenden konnotative Theorien, die strukturell unsicher bleiben, und sie sind Teil ihres Themas. Daraus ergeben sich unvermeidliche Risiken, die durch Dogmatik, thematische Einengung etc. nicht zu bewältigen sind. Sie können jedoch transparent gehalten und diskursiv bearbeitet werden. Über den Autor Wolfgang Knöbl, geb. 1963, arbeitet am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung für Soziologie, der FU Berlin. Seit 1996 Wiss. Assistent; Habilitation 2000. Wichtige Veröffentlichungen: Polizei und Herrschaft im Modernisierungsprozeß. Staatsbildung und innere Sicherheit in Preußen, England und Amerika 1700-1914 (1998); Hg. mit Hans Joas: Gewalt in den USA (1994); Hg. mit Gunnar Schmidt: Die Gegenwart des Krieges. Staatliche Gewalt in der Moderne (2000). 336 pp. Deutsch. Codice inventario libreria INF1000009918

Quantità: 1

Fare una domanda alla libreria

Dati bibliografici

Titolo: Autopoietische Realität und konnotative ...

Casa editrice: Velbrück

Data di pubblicazione: 2002

Legatura: Gebundene Ausgabe

Condizione libro: Neu

Descrizione libreria

Visita la pagina della libreria

Condizioni di vendita:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (abebooks.de)

Rhein-Team Lörrach, Inhaber Ivano Narducci e.K., Mühlestr. 1
D-79539 Lörrach, nachfolgend als Verkäufer bezeichnet.

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

(1) Der Verkäufer bietet unter dem Nutzernamen rhein-team unter der Plattform abebooks.de insbesondere Bücher an. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Ferne...

Ulteriori informazioni
Condizioni di spedizione:

Die Ware wird innerhalb von 1-3 Tagen nach Bestelleingang verschickt. Bitte entnehmen Sie den voraussichtlichen Liefertermin Ihrer Bestellbestätigung. Die Versandkostenpauschalen basieren auf Durchschnittswerten für 1 kg schwere Bücher. Über abweichende Kosten (z.B. wegen eines sehr schweren Buches) werden Sie gegebenenfalls vom Verkäufer informiert.


Informazioni dettagliate sul venditore

Tutti i libri della libreria

Metodi di pagamento
accettati dalla libreria

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Assegno PayPal