Foto dell'editore

Gedichte 1756 - 1799

Karl Eibl

ISBN 10: 3618602103 / ISBN 13: 9783618602101
Editore: Deutscher Klassikerverlag Jan 1987, 1987
Nuovi Condizione: Neu Buch
Da Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K. (Lörrach, Germania)

Libreria AbeBooks dal 11 gennaio 2012

Valutazione Libreria 5 stelle

Quantità: 1

Offerto da altre Librerie

Mostra tutte le  copie di questo libro
Compra nuovo
Prezzo consigliato:
Prezzo: EUR 92,00 Convertire valuta
Spedizione: EUR 12,00 Da: Germania a: U.S.A. Destinazione, tempi e costi
Aggiungere al carrello

Metodi di pagamento
accettati dalla libreria

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Assegno PayPal

Riguardo questo articolo

Neuware - Gedichte haben ihn sein Leben lang begleitet. 'Dasjenige, was mich erfreute oder quälte oder sonst beschäftigte, in ein Bild, ein Gedicht zu verwandeln, und darüber mit mir selbst abzuschließen', so hat Goethe in 'Dichtung und Wahrheit' seinen Impuls zur Lyrik gekennzeichnet. Stets fand er kleinere ebenso wie 'bedeutende' Gelegenheiten, das 'Allgemeine, Innere, Höhere', das 'dem Dichter vorschwebte', in ein Bild, in ein Symbol zu fassen. Geradezu universal ist die Vielfalt der Themen und Formen seiner Lyrik. In Liedern und Sonetten, Hymnen und Elegien, Epigrammen, Sprüchen und Balladen entfaltet sich ihr Reichtum. In ihnen breitete er seine Empfindungen und Bekenntnisse aus, legte er seine Weltanschauung vor, reagierte er polemisch oder freundlich auf Tagesereignisse und Zeitgenossen. Lyrisch verarbeitete er seine Erlebnisse, entwarf er seine Visionen und Utopien in jenen symbolischen Verdichtungen, die sein Werk überdauern ließen. 1336 pp. Deutsch. Codice inventario libreria 9783618602101

Fare una domanda alla libreria

Dati bibliografici

Titolo: Gedichte 1756 - 1799

Casa editrice: Deutscher Klassikerverlag Jan 1987

Data di pubblicazione: 1987

Legatura: Buch

Condizione libro:Neu

Descrizione articolo

Riassunto:

Gedichte haben ihn sein Leben lang begleitet. "Dasjenige, was mich erfreute oder quälte oder sonst beschäftigte, in ein Bild, ein Gedicht zu verwandeln, und darüber mit mir selbst abzuschließen", so hat Goethe in >Dichtung und Wahrheit< seinen Impuls zur Lyrik gekennzeichnet. Stets fand er kleinere ebenso wie "bedeutende" Gelegenheiten, das "Allgemeine, Innere, Höhere", das "dem Dichter vorschwebte", in ein Bild, in ein Symbol zu fassen. Geradezu universal ist die Vielfalt der Themen und Formen seiner Lyrik. In Liedern und Sonetten, Hymnen und Elegien, Epigrammen, Sprüchen und Balladen entfaltet sich ihr Reichtum. In ihnen breitete er seine Empfindungen und Bekenntnisse aus, legte er seine Weltanschauung vor, reagierte er polemisch oder freundlich auf Tagesereignisse und Zeitgenossen. Lyrisch verarbeitete er seine Erlebnisse, entwarf er seine Visionen und Utopien in jenen symbolischen Verdichtungen, die sein Werk überdauern ließen.

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.