Foto dell'editore

Georg Neumark (1612-1681)

Michael Ludscheidt

ISBN 10: 3825313611 / ISBN 13: 9783825313616
Editore: Universitätsverlag Winter Mrz 2002, 2002
Nuovi Condizione: Neu Buch
Da Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K. (Lörrach, Germania)

Libreria AbeBooks dal 11 gennaio 2012

Valutazione Libreria 5 stelle

Quantità: 1

Offerto da altre Librerie

Mostra tutte le  copie di questo libro
Compra nuovo
Prezzo consigliato:
Prezzo: EUR 55,00 Convertire valuta
Spedizione: EUR 12,00 Da: Germania a: U.S.A. Destinazione, tempi e costi
Aggiungere al carrello

Metodi di pagamento
accettati dalla libreria

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Assegno PayPal

Riguardo questo articolo

Neuware - Das Werk Georg Neumarks, das sich durch Gattungsvielfalt und Formenreichtum auszeichnet, hat die Entwicklung der deutschen Literatur um 1650 maßgeblich mitgeprägt. Doch nicht nur der Poet, der den Zeitgenossen als legitimer Nachfolger von Martin Opitz galt, sondern auch der Kulturpolitiker Neumark, dessen Engagement das Fortbestehen der Fruchtbringenden Gesellschaft in der Krisensituation nach 1662 wesentlich zuzuschreiben ist, verdient Beachtung. Zugleich spiegelt Neumarks Wirken als Dichter, Beamter und Sozietätsmitglied paradigmatisch die Existenz eines Autors im 17. Jahrhundert. Auf der Grundlage umfangreicher Quellenstudien, insbesondere der Auswertung bislang unbekannter Korrespondenzen, werden in diesem Buch die Biographie und das Werk eines der bedeutendsten Dichter der deutschen Barockliteratur erstmals umfassend dargestellt. 414 pp. Deutsch. Codice inventario libreria 9783825313616

Fare una domanda alla libreria

Dati bibliografici

Titolo: Georg Neumark (1612-1681)

Casa editrice: Universitätsverlag Winter Mrz 2002

Data di pubblicazione: 2002

Legatura: Buch

Condizione libro:Neu

Descrizione articolo

Riassunto:

Das Werk Georg Neumarks, das sich durch Gattungsvielfalt und Formenreichtum auszeichnet, hat die Entwicklung der deutschen Literatur um 1650 maßgeblich mitgeprägt. Doch nicht nur der Poet, der den Zeitgenossen als legitimer Nachfolger von Martin Opitz galt, sondern auch der Kulturpolitiker Neumark, dessen Engagement das Fortbestehen der Fruchtbringenden Gesellschaft in der Krisensituation nach 1662 wesentlich zuzuschreiben ist, verdient Beachtung. Zugleich spiegelt Neumarks Wirken als Dichter, Beamter und Sozietätsmitglied paradigmatisch die Existenz eines Autors im 17. Jahrhundert. Auf der Grundlage umfangreicher Quellenstudien, insbesondere der Auswertung bislang unbekannter Korrespondenzen, werden in diesem Buch die Biographie und das Werk eines der bedeutendsten Dichter der deutschen Barockliteratur erstmals umfassend dargestellt.

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.