Musik und Emotionen

Jörg Schönberger

Editore: AV Akademikerverlag Jul 2012, 2012
ISBN 10: 3639444205 / ISBN 13: 9783639444209
Usato / Taschenbuch / Quantitā: 0
Copie del libro da altre librerie
Mostra tutte le  copie di questo libro

Libro

Purtroppo questa copia non č pių disponibile. Di seguito ti proponiamo una lista di copie simili.

Descrizione:

Neuware - Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten Thrills (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der Strong Experiences with Music (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: Wodurch werden Thrills ausgelöst Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. 196 pp. Deutsch. Codice inventario libreria

Su questo libro:

Riassunto: Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten „Thrills“ (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der „Strong Experiences with Music“ (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: „Wodurch werden Thrills ausgelöst? Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen?“ werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert.

About the Author: Studium der Psychologie an den UniversitätenTübingen und Wien. Derzeit ist der Autor selbstständigerUnternehmer und hat u.a. ein Internetportal fürMusikpsychologie (www.musikpsychologie.at)konzipiert und umgesetzt.

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.

Dati bibliografici

Titolo: Musik und Emotionen
Casa editrice: AV Akademikerverlag Jul 2012
Data di pubblicazione: 2012
Legatura: Taschenbuch
Condizione libro: Neu

I migliori risultati di ricerca su AbeBooks

1.

Jörg Schönberger
Editore: AV Akademikerverlag Jul 2012 (2012)
ISBN 10: 3639444205 ISBN 13: 9783639444209
Nuovi Taschenbuch Quantitā: 1
Da
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro AV Akademikerverlag Jul 2012, 2012. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. Neuware - Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten Thrills (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der Strong Experiences with Music (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: Wodurch werden Thrills ausgelöst Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. 196 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639444209

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,13
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

2.

Jörg Schönberger
Editore: AV Akademikerverlag Jul 2012 (2012)
ISBN 10: 3639444205 ISBN 13: 9783639444209
Nuovi Taschenbuch Quantitā: 1
Da
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro AV Akademikerverlag Jul 2012, 2012. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. Neuware - Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten Thrills (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der Strong Experiences with Music (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: Wodurch werden Thrills ausgelöst Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. 196 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639444209

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,13
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

3.

Jörg Schönberger
Editore: AV Akademikerverlag Jul 2012 (2012)
ISBN 10: 3639444205 ISBN 13: 9783639444209
Nuovi Taschenbuch Quantitā: 1
Print on Demand
Da
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro AV Akademikerverlag Jul 2012, 2012. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten Thrills (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der Strong Experiences with Music (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: Wodurch werden Thrills ausgelöst Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. 196 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783639444209

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 29,50
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

4.

Schönberger, Jörg
ISBN 10: 3639444205 ISBN 13: 9783639444209
Nuovi Quantitā: 1
Da
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Condizione libro: New. Publisher/Verlag: AV Akademikerverlag | Grundlagen, Forschung, Diskussion | Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten Thrills (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der Strong Experiences with Music (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: Wodurch werden Thrills ausgelöst? Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen? werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. | Format: Paperback | 277 gr | 220x150x10 mm | 196 pp. Codice libro della libreria K9783639444209

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 2,99
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

5.

Jörg Schönberger
Editore: AV Akademikerverlag (2012)
ISBN 10: 3639444205 ISBN 13: 9783639444209
Nuovi Paperback Quantitā: 1
Da
The Book Depository EURO
(London, Regno Unito)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro AV Akademikerverlag, 2012. Paperback. Condizione libro: New. Aufl.. Language: German . Brand New Book. Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Musik ist in der Lage, starke emotionale Reaktionen auszulösen. Obwohl diese Tatsache unbestritten ist, hat sich die Musikpsychologie bislang wenig mit den Emotionen beschäftigt, die Menschen während des Hörens von Musik empfinden. Zwei mögliche Zugänge zum Erfassen dieser gefühlsbetonten Reaktionen beinhalten die wissenschaftlichen Ansätze von John A. Sloboda und Alf Gabrielsson. Während Sloboda die physiologischen Begleiterscheinungen der sogenannten ?Thrills? (z. B. Gänsehaut, Herzklopfen) fokussiert, verfolgt Gabrielsson einen qualitativ orientierten Ansatz mit seinem Konzept der ?Strong Experiences with Music? (SEM). Der Autor Jörg Schönberger greift in seiner Studie diese beiden Konzepte auf und liefert auf der Grundlage empirischer Daten neue Erkenntnisse aus diesem bisher vernachlässigten Bereich musikpsychologischer Forschung. Im ersten Teil beleuchtet der Autor die theoretischen Grundlagen und stellt wichtige Methoden und Forschungsergebnisse vergangener Studien heraus. Fragen wie: ?Wodurch werden Thrills ausgelöst? Wie lassen sich emotionale Reaktionen auf Musik messen und welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Messung von Emotionen?? werden sachkompetent und verständlich beantwortet. Anschließend werden die eigenen Forschungsdaten detailliert präsentiert und in Hinblick auf die zentralen Forschungsfragen diskutiert. Codice libro della libreria KNV9783639444209

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 88,50
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 3,38
Da: Regno Unito a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi