Foto dell'editore

Die Renaissance der Architekten

Matteo Burioni

ISBN 10: 3786125597 / ISBN 13: 9783786125594
Editore: Gebrüder Mann Verlag Apr 2008, 2008
Nuovi Condizione: Neu Buch
Da Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K. (Lörrach, Germania)

Libreria AbeBooks dal 11 gennaio 2012

Valutazione Libreria 5 stelle

Quantità: 1

Offerto da altre Librerie

Mostra tutte le  copie di questo libro
Compra nuovo
Prezzo consigliato:
Prezzo: EUR 59,00 Convertire valuta
Spedizione: EUR 12,00 Da: Germania a: U.S.A. Destinazione, tempi e costi
Aggiungere al carrello

Metodi di pagamento
accettati dalla libreria

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Assegno PayPal

Riguardo questo articolo

Neuware - Das vorliegende Buch zeigt, dass die Debatte um den Architektenberuf nicht allein ein Phänomen unserer Gegenwart ist, sondern bis in die frühe Neuzeit zurückreicht. Im Umfeld von Giorgio Vasari fand ein heftiger und erbitterter Streit um den Status des Architekten statt, der eine neue Sicht auf die Entstehung des Architektenberufes in der italienischen Renaissance erlaubt. Der Diskurs um die Professionalisierung wird durch eine Untersuchung der Viten Giorgio Vasaris erstmals unter Berücksichtigung unveröffentlichter Quellen vorgestellt. Darüber hinaus gewinnen wir überraschende Einsichten in Vasaris epochales Projekt, das auch ein großer architekturhistorischer Wurf ist. In der Analyse der Biografien von Alberti, Brunelleschi, Michelangelo, Bramante, Giulio Romano und anderen verfolgt die vorliegende Studie nicht nur die Verbindungslinien zwischen Kunsttheorie, akademischer Debatte und Künstlerbiografik, sondern zeigt auch, wie der Künstlerarchitekt zum Inbegriff von Herrschaft und zum Vorbild des Fürsten wurde. 205 pp. Deutsch. Codice inventario libreria 9783786125594

Fare una domanda alla libreria

Dati bibliografici

Titolo: Die Renaissance der Architekten

Casa editrice: Gebrüder Mann Verlag Apr 2008

Data di pubblicazione: 2008

Legatura: Buch

Condizione libro:Neu

Descrizione articolo

Riassunto:

Das vorliegende Buch zeigt, dass die Debatte um den Architektenberuf nicht allein ein Phänomen unserer Gegenwart ist, sondern bis in die frühe Neuzeit zurückreicht. Im Umfeld von Giorgio Vasari fand ein heftiger und erbitterter Streit um den Status des Architekten statt, der eine neue Sicht auf die Entstehung des Architektenberufes in der italienischen Renaissance erlaubt. Der Diskurs um die Professionalisierung wird durch eine Untersuchung der Viten Giorgio Vasaris erstmals unter Berücksichtigung unveröffentlichter Quellen vorgestellt. Darüber hinaus gewinnen wir überraschende Einsichten in Vasaris epochales Projekt, das auch ein großer architekturhistorischer Wurf ist. In der Analyse der Biografien von Alberti, Brunelleschi, Michelangelo, Bramante, Giulio Romano und anderen verfolgt die vorliegende Studie nicht nur die Verbindungslinien zwischen Kunsttheorie, akademischer Debatte und Künstlerbiografik, sondern zeigt auch, wie der Künstlerarchitekt zum Inbegriff von Herrschaft und zum Vorbild des Fürsten wurde.

Le informazioni nella sezione "Su questo libro" possono far riferimento a edizioni diverse di questo titolo.