Verbotene Bücher

Hubert Wolf

Editore: Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007, 2007
ISBN 10: 3506763261 / ISBN 13: 9783506763266
Usato / Buch / Quantità: 0
Copie del libro da altre librerie
Mostra tutte le  copie di questo libro

Libro

Purtroppo questa copia non è più disponibile. Di seguito ti proponiamo una lista di copie simili.

Descrizione:

Neuware - Kaum eine Erfindung hat die Welt des Wissens so revolutioniert wie der Buchdruck. Wissen aller Art vom praktischen Alltagswissen über medizinisches und technisches Fachwissen bis hin zum Glaubenswissen wurde durch den Buchdruck universal kommunikabel und allgemein zugänglich. Gleichzeitig rückte die Kontrolle des Wissens und seines Mediums Buch immer stärker in den Fokus des Interesses. Es kam zu einer weiteren Erfindung: Zum »Index der verbotenen Bücher«.Dabei ist es nicht die katholische Kirche, die den »Index« erfunden hat die erste Liste mit verbotenen Büchern erschien 1544 in Paris. Sie versuchte aber über vier Jahrhunderte hinweg, in Inquisition und Indexkongregation den Buchmarkt zu kontrollieren. Der Erforschung dieser langen Zensurgeschichte hat sich das Münsteraner Projekt »Römische Inquisition und Indexkongregation« angenommen.Vorliegender Band geht auf das Münsteraner Symposium vom Dezember 2005 zurück, auf dem das Forschungsteam seine Grundlagenforschung zum 19. Jahrhundert präsentierte. Nach der Dokumentation des öffentlichen Festakts folgt deren Präsentation. In einem dritten Teil finden sich die Beiträge der internationalen Zensurexperten zu Quellen und Themen der Buchzensur im 18. und 19. Jahrhundert. 453 pp. Deutsch. Codice inventario libreria

Book ratings provided by Goodreads):
4 valutazione media
(2 valutazioni)

Dati bibliografici

Titolo: Verbotene Bücher
Casa editrice: Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007
Data di pubblicazione: 2007
Legatura: Buch
Condizione libro: Neu

I migliori risultati di ricerca su AbeBooks

1.

Hubert Wolf
Editore: Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007 (2007)
ISBN 10: 3506763261 ISBN 13: 9783506763266
Nuovi Quantità: 1
Da
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007, 2007. Buch. Condizione libro: Neu. Neuware - Kaum eine Erfindung hat die Welt des Wissens so revolutioniert wie der Buchdruck. Wissen aller Art vom praktischen Alltagswissen über medizinisches und technisches Fachwissen bis hin zum Glaubenswissen wurde durch den Buchdruck universal kommunikabel und allgemein zugänglich. Gleichzeitig rückte die Kontrolle des Wissens und seines Mediums Buch immer stärker in den Fokus des Interesses. Es kam zu einer weiteren Erfindung: Zum »Index der verbotenen Bücher«.Dabei ist es nicht die katholische Kirche, die den »Index« erfunden hat die erste Liste mit verbotenen Büchern erschien 1544 in Paris. Sie versuchte aber über vier Jahrhunderte hinweg, in Inquisition und Indexkongregation den Buchmarkt zu kontrollieren. Der Erforschung dieser langen Zensurgeschichte hat sich das Münsteraner Projekt »Römische Inquisition und Indexkongregation« angenommen.Vorliegender Band geht auf das Münsteraner Symposium vom Dezember 2005 zurück, auf dem das Forschungsteam seine Grundlagenforschung zum 19. Jahrhundert präsentierte. Nach der Dokumentation des öffentlichen Festakts folgt deren Präsentation. In einem dritten Teil finden sich die Beiträge der internationalen Zensurexperten zu Quellen und Themen der Buchzensur im 18. und 19. Jahrhundert. 453 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783506763266

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,14
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

2.

Hubert Wolf
Editore: Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007 (2007)
ISBN 10: 3506763261 ISBN 13: 9783506763266
Nuovi Quantità: 1
Da
buchversandmimpf2000
(Emtmannsberg, BAYE, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007, 2007. Buch. Condizione libro: Neu. Neuware - Kaum eine Erfindung hat die Welt des Wissens so revolutioniert wie der Buchdruck. Wissen aller Art - vom praktischen Alltagswissen über medizinisches und technisches Fachwissen bis hin zum Glaubenswissen - wurde durch den Buchdruck universal kommunikabel und allgemein zugänglich. Gleichzeitig rückte die Kontrolle des Wissens und seines Mediums Buch immer stärker in den Fokus des Interesses. Es kam zu einer weiteren Erfindung: Zum 'Index der verbotenen Bücher'. Dabei ist es nicht die katholische Kirche, die den 'Index' erfunden hat - die erste Liste mit verbotenen Büchern erschien 1544 in Paris. Sie versuchte aber über vier Jahrhunderte hinweg, in Inquisition und Indexkongregation den Buchmarkt zu kontrollieren. Der Erforschung dieser langen Zensurgeschichte hat sich das Münsteraner Projekt 'Römische Inquisition und Indexkongregation' angenommen. Vorliegender Band geht auf das Münsteraner Symposium vom Dezember 2005 zurück, auf dem das Forschungsteam seine Grundlagenforschung zum 19. Jahrhundert präsentierte. Nach der Dokumentation des öffentlichen Festakts folgt deren Präsentation. In einem dritten Teil finden sich die Beiträge der internationalen Zensurexperten zu Quellen und Themen der Buchzensur im 18. und 19. Jahrhundert. 453 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783506763266

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 35,02
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

3.

Hubert Wolf
Editore: Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007 (2007)
ISBN 10: 3506763261 ISBN 13: 9783506763266
Nuovi Quantità: 1
Da
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Schoeningh Ferdinand Gmbh Dez 2007, 2007. Buch. Condizione libro: Neu. Neuware - Kaum eine Erfindung hat die Welt des Wissens so revolutioniert wie der Buchdruck. Wissen aller Art vom praktischen Alltagswissen über medizinisches und technisches Fachwissen bis hin zum Glaubenswissen wurde durch den Buchdruck universal kommunikabel und allgemein zugänglich. Gleichzeitig rückte die Kontrolle des Wissens und seines Mediums Buch immer stärker in den Fokus des Interesses. Es kam zu einer weiteren Erfindung: Zum »Index der verbotenen Bücher«.Dabei ist es nicht die katholische Kirche, die den »Index« erfunden hat die erste Liste mit verbotenen Büchern erschien 1544 in Paris. Sie versuchte aber über vier Jahrhunderte hinweg, in Inquisition und Indexkongregation den Buchmarkt zu kontrollieren. Der Erforschung dieser langen Zensurgeschichte hat sich das Münsteraner Projekt »Römische Inquisition und Indexkongregation« angenommen.Vorliegender Band geht auf das Münsteraner Symposium vom Dezember 2005 zurück, auf dem das Forschungsteam seine Grundlagenforschung zum 19. Jahrhundert präsentierte. Nach der Dokumentation des öffentlichen Festakts folgt deren Präsentation. In einem dritten Teil finden sich die Beiträge der internationalen Zensurexperten zu Quellen und Themen der Buchzensur im 18. und 19. Jahrhundert. 453 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783506763266

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 59,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 17,13
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

4.

ISBN 10: 3506763261 ISBN 13: 9783506763266
Nuovi Rilegato Quantità: 1
Da
Ergodebooks
(RICHMOND, TX, U.S.A.)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Hardcover. Condizione libro: New. Codice libro della libreria DADAX3506763261

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 70,03
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 3,40
In U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

5.

Editore: Schoeningh Ferdinand GmbH (2008)
ISBN 10: 3506763261 ISBN 13: 9783506763266
Nuovi Rilegato Quantità: 2
Da
The Book Depository EURO
(London, Regno Unito)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Schoeningh Ferdinand GmbH, 2008. Hardback. Condizione libro: New. Language: German . Brand New Book. Kaum eine Erfindung hat die Welt des Wissens so revolutioniert wie der Buchdruck. Wissen aller Art vom praktischen Alltagswissen über medizinisches und technisches Fachwissen bis hin zum Glaubenswissen wurde durch den Buchdruck universal kommunikabel und allgemein zugänglich. Gleichzeitig rückte die Kontrolle des Wissens und seines Mediums Buch immer stärker in den Fokus des Interesses. Es kam zu einer weiteren Erfindung: Zum »Index der verbotenen Bücher«.Dabei ist es nicht die katholische Kirche, die den »Index« erfunden hat die erste Liste mit verbotenen Büchern erschien 1544 in Paris. Sie versuchte aber über vier Jahrhunderte hinweg, in Inquisition und Indexkongregation den Buchmarkt zu kontrollieren. Der Erforschung dieser langen Zensurgeschichte hat sich das Münsteraner Projekt »Römische Inquisition und Indexkongregation« angenommen.Vorliegender Band geht auf das Münsteraner Symposium vom Dezember 2005 zurück, auf dem das Forschungsteam seine Grundlagenforschung zum 19. Jahrhundert präsentierte. Nach der Dokumentation des öffentlichen Festakts folgt deren Präsentation. In einem dritten Teil finden sich die Beiträge der internationalen Zensurexperten zu Quellen und Themen der Buchzensur im 18. und 19. Jahrhundert. Codice libro della libreria LIB9783506763266

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 88,50
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 3,35
Da: Regno Unito a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi