Zwischen Salon und musikalischer Geselligkeit

Mirjam Gerber

Editore: Georg Verlag AG Olms Mrz 2016, 2016
ISBN 10: 3487154072 / ISBN 13: 9783487154077
Usato / Taschenbuch / Quantità: 0
Copie del libro da altre librerie
Mostra tutte le  copie di questo libro

Libro

Purtroppo questa copia non è più disponibile. Di seguito ti proponiamo una lista di copie simili.

Descrizione:

Neuware - Das Phänomen des musikalischen Salons im 19. Jahrhundert wurde bislang oft idealisiert dargestellt. Die Analyse zeitgenössischer Quellen eröffnet einen neuen Blick auf die faszinierende private Musikpraxis der Musikmetropole Leipzig und ihrer Akteure. Am Beispiel der musikalisch professionell ausgebildeten Frauen Henriette Voigt und Livia Frege lernt der Leser die bedeutenden Netzwerke und anspruchsvollen Aufführungsmöglichkeiten kennen, die Bürgerhäuser für Komponisten und Interpreten boten. Mendelssohns Opernfragment 'Loreley', Schumanns 'Faust-Szenen' und Brahms' Lieder kamen hier ebenso zur Aufführung wie Bachs h-moll-Messe oder Beethovens Kammermusik. Die musikalischen Geselligkeitsformen des 19. Jahrhunderts bilden einen spannenden Kristallisationspunkt des Bürgertums und seiner Musikästhetik. Die Entstehung eines Werkkanons, die Idee einer bildungsorientierten Bürgerlichkeit und die Entwicklung eines öffentlichen Konzertlebens stehen in enger Wechselbeziehung damit. Eine Materialsammlung zu privaten Musikaufführungen in Leipzig mit Repertoireaufstellungen sowie eine lexikalische Untersuchung weiterer Veranstalter vervollständigen die Studie. 404 pp. Deutsch. Codice inventario libreria

Dati bibliografici

Titolo: Zwischen Salon und musikalischer ...
Casa editrice: Georg Verlag AG Olms Mrz 2016
Data di pubblicazione: 2016
Legatura: Taschenbuch
Condizione libro: Neu

I migliori risultati di ricerca su AbeBooks

1.

Mirjam Gerber
Editore: Georg Verlag AG Olms Mrz 2016 (2016)
ISBN 10: 3487154072 ISBN 13: 9783487154077
Nuovi Taschenbuch Quantità: 1
Da
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Georg Verlag AG Olms Mrz 2016, 2016. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. 2.2 x 24 x 17.1. Neuware - Das Phänomen des musikalischen Salons im 19. Jahrhundert wurde bislang oft idealisiert dargestellt. Die Analyse zeitgenössischer Quellen eröffnet einen neuen Blick auf die faszinierende private Musikpraxis der Musikmetropole Leipzig und ihrer Akteure. Am Beispiel der musikalisch professionell ausgebildeten Frauen Henriette Voigt und Livia Frege lernt der Leser die bedeutenden Netzwerke und anspruchsvollen Aufführungsmöglichkeiten kennen, die Bürgerhäuser für Komponisten und Interpreten boten. Mendelssohns Opernfragment 'Loreley', Schumanns 'Faust-Szenen' und Brahms' Lieder kamen hier ebenso zur Aufführung wie Bachs h-moll-Messe oder Beethovens Kammermusik. Die musikalischen Geselligkeitsformen des 19. Jahrhunderts bilden einen spannenden Kristallisationspunkt des Bürgertums und seiner Musikästhetik. Die Entstehung eines Werkkanons, die Idee einer bildungsorientierten Bürgerlichkeit und die Entwicklung eines öffentlichen Konzertlebens stehen in enger Wechselbeziehung damit. Eine Materialsammlung zu privaten Musikaufführungen in Leipzig mit Repertoireaufstellungen sowie eine lexikalische Untersuchung weiterer Veranstalter vervollständigen die Studie. STIMMEN ZUM BUCH 'Farbig und aus ganz verschiedenen Perspektiven zeichnet Mirjam Gerber das Bild zweier Frauen [.] [Eine] ausgesprochen interessante Studie.' (Gewandhaus-Magazin Nr. 94, 2017) 'Mirjam Gerber hat mit ihrem Buch eine tiefgründige, wissenschaftlich reich fundierte, mit eingehenden Quellenstudien untermauerte Studie über ein bisher stiefmütterlich behandeltes Thema vorgelegt, an der kein am Musikleben des 19. Jahrhunderts Interessierter vorbeigehen sollte, zumal Leipzig ein eminent wichtiger Ort dieses kulturellen Geschehens war. Das Buch entspricht auch in Druck und Ausstattung dem hohen Standard, den der Verlag Olms stets repräsentiert.' (Gerd Nauhaus, Correspondenz - Mitteilungen der Robert-Schumann-Gesellschaft, Nr. 39, Jan. 2017)\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*The phenomenon of the 19th-century musical salon has often been depicted in idealised form. The analysis of contemporary sources offer a new insight into the fascinating world of private music-making in the musical metropolis of Leipzig and those who played a part in it. Two professionally-trained female musicians, Henriette Voigt and Livia Frege, are used as examples to introduce the reader to the important networks and significant opportunities for performance which middle-class homes offered to composers and performers. Mendelssohn's operatic fragment 'Loreley', Schumann's 'Scenes from Faust' and Brahms' Lieder were performed here alongside works such as Bach's B Minor Mass or Beethoven's chamber music. The forms of social music-making in the 19th century represent a fascinating crystallisation of middle-class life and its musical aesthetics. The creation of a canon of works, the concept of a middle class focused on education, and the development of public concerts are closely related to it. The study is complemented with a collection of material relating to private musical performance in Leipzig with repertoire lists and a lexical study of other organisers. 404 pp. Deutsch. Codice libro della libreria 9783487154077

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 58,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 29,50
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

2.

Gerber, Mirjam:
Editore: Olms, Georg, 03.2016. (2016)
ISBN 10: 3487154072 ISBN 13: 9783487154077
Nuovi Paperback Quantità: 3
Da
Speyer & Peters GmbH
(Berlin, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Olms, Georg, 03.2016., 2016. Paperback. Condizione libro: Neu. 2016. 404 S. Das Phänomen des musikalischen Salons im 19. Jahrhundert wurde bislang oft idealisiert dargestellt. Die Analyse zeitgenössischer Quellen eröffnet einen neuen Blick auf die faszinierende private Musikpraxis der Musikmetropole Leipzig und ihrer Akteure.Am Beispiel der musikalisch professionell ausgebildeten Frauen Henriette Voigt und Livia Frege lernt der Leser die bedeutenden Netzwerke und anspruchsvollen Aufführungsmöglichkeiten kennen, die Bürgerhäuser für Komponisten und Interpreten boten. Mendelssohns Opernfragment Loreley, Schumanns Faust-Szenen und Brahms Lieder kamen hier ebenso zur Aufführung wie Bachs h-moll-Messe oder Beethovens Kammermusik. Die musikalischen Geselligkeitsformen des 19. Jahrhunderts bilden einen spannenden Kristallisationspunkt des Bürgertums und seiner Musikästhetik. Die Entstehung eines Werkkanons, die Idee einer bildungsorientierten Bürgerlichkeit und die Entwicklung eines öffentlichen Konzertlebens stehen in enger Wechselbeziehung damit. Eine Materialsammlung zu privaten Musikaufführungen in Leipzig mit Repertoireaufstellungen sowie eine lexikalische Untersuchung weiterer Veranstalter vervollständigen die Studie.****************The phenomenon of the 19th-century musical salon has often been depicted in idealised form. The analysis of contemporary sources offer a new insight into the fascinating world of private music-making in the musical metropolis of Leipzig and those who played a part in it.Two professionally-trained female musicians, Henriette Voigt and Livia Frege, are used as examples to introduce the reader to the important networks and significant opportunities for performance which middle-class homes offered to composers and performers. Mendelssohns operatic fragment ‘Loreley, Schumanns ‘Scenes from Faust and Brahms Lieder were performed here alongside works such as Bachs B Minor Mass or Beethovens chamber music.The forms of social music-making in the 19th century represent a fascinating crystallisation of middle-class life and its musical aesthetics. The creation of a canon of works, the concept of a middle class focused on education, and the development of public concerts are closely related to it. The study is complemented with a collection of material relating to private musical performance in Leipzig with repertoire lists and a lexical study of other organisers. ISBN 9783487154077 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 874. Codice libro della libreria 204182

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 58,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 9,95
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

3.

Gerber, Mirjam
Editore: Olms Verlag, . (2016)
ISBN 10: 3487154072 ISBN 13: 9783487154077
Nuovi Broschur Quantità: 3
Da
Georg Olms Verlagsbuchhandlung
(Hildesheim, Germania)
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Olms Verlag, ., 2016. Broschur. Condizione libro: Neubuch. 404 S. mit 16 Abb. und einer CD-ROM. STUDIEN UND MATERIALIEN ZUR MUSIKWISSENSCHAFT Band 90 Das Phänomen des musikalischen Salons im 19. Jahrhundert wurde bislang oft idealisiert dargestellt. Die Analyse zeitgenössischer Quellen eröffnet einen neuen Blick auf die faszinierende private Musikpraxis der Musikmetropole Leipzig und ihrer Akteure. Am Beispiel der musikalisch professionell ausgebildeten Frauen Henriette Voigt und Livia Frege lernt der Leser die bedeutenden Netzwerke und anspruchsvollen Aufführungsmöglichkeiten kennen, die Bürgerhäuser für Komponisten und Interpreten boten. Mendelssohns Opernfragment „Loreley", Schumanns „Faust-Szenen" und Brahms’ Lieder kamen hier ebenso zur Aufführung wie Bachs h-moll-Messe oder Beethovens Kammermusik. Die musikalischen Geselligkeitsformen des 19. Jahrhunderts bilden einen spannenden Kristallisationspunkt des Bürgertums und seiner Musikästhetik. Die Entstehung eines Werkkanons, die Idee einer bildungsorientierten Bürgerlichkeit und die Entwicklung eines öffentlichen Konzertlebens stehen in enger Wechselbeziehung damit. Eine Materialsammlung zu privaten Musikaufführungen in Leipzig mit Repertoireaufstellungen sowie eine lexikalische Untersuchung weiterer Veranstalter vervollständigen die Studie. ---STIMMEN ZUM BUCH--- "Farbig und aus ganz verschiedenen Perspektiven zeichnet Mirjam Gerber das Bild zweier Frauen [ ] [Eine] ausgesprochen interessante Studie." (Gewandhaus-Magazin Nr. 94, 2017) "Mirjam Gerber hat mit ihrem Buch eine tiefgründige, wissenschaftlich reich fundierte, mit eingehenden Quellenstudien untermauerte Studie über ein bisher stiefmütterlich behandeltes Thema vorgelegt, an der kein am Musikleben des 19. Jahrhunderts Interessierter vorbeigehen sollte, zumal Leipzig ein eminent wichtiger Ort dieses kulturellen Geschehens war. Das Buch entspricht auch in Druck und Ausstattung dem hohen Standard, den der Verlag Olms stets repräsentiert." (Gerd Nauhaus, Correspondenz - Mitteilungen der Robert-Schumann-Gesellschaft, Nr. 39, Jan. 2017). Buch. Codice libro della libreria 2008615

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 58,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 9,95
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi

4.

Mirjam Gerber:
Editore: Olms-Verlag (2016)
ISBN 10: 3487154072 ISBN 13: 9783487154077
Nuovi Taschenbuch Quantità: 1
Da
Valutazione libreria
[?]

Descrizione libro Olms-Verlag, 2016. Taschenbuch. Condizione libro: Neu. 2016. 404 Seiten Taschenbuch/Broschiert, Olms-Verlag 2016, 404 Seiten, NEUWARE (intern: NWA-V/) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 869. Codice libro della libreria 61684

Maggiori informazioni su questa libreria | Fare una domanda alla libreria

Compra nuovo
EUR 58,00
Convertire valuta

Aggiungere al carrello

Spese di spedizione: EUR 34,90
Da: Germania a: U.S.A.
Destinazione, tempi e costi